Stadtraum & StadtFlanerien Wien

Das Thema StadtRaum war seit den Anfängen des Aktionsradius eine wichtige Säule des Projekts, weil es aus einer Stadtplanungsinitiative unter Berücksichtigung partizipativer Ansätze entstanden ist.

In den 1990er Jahren waren die Gestaltung von Augarten und Gaußplatz unter Einbeziehung der Bevölkerung Schwerpunktthemen des Aktionsradius, ebenso die Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte des eigenen Stadtteils ("Mazzesinsel"). Weitere große stadtkulturelle Projekte (Kulturnetz Transdanubien sowie Kultur.Park.Augarten.) folgten zwischen 1995 und 2006.

2002 und 2004 wurden anlässlich "50 Jahre Donaustadt" zwei Hörbücher zur Geschichte des 22. Wiener Bezirks herausgegeben. Dies war der Auftakt einer Hörbuch-Reihe über die Wiener Bezirke, die als Reihe "StadtFlanerien Wien" bis 2020 für ganz Wien fertig gestellt wird.

StadtFlanerien & StadtFluchten

StadtFlanerien sind geführte Spaziergänge des Aktionsradius Wien durch Wiener Stadtteile. Sie laden mit unterschiedlichen Tourguides zu urbanen Entdeckungsreisen durch die Wiener Bezirke, bringen persönliche Begegnungen mit Menschen und Lebensgeschichten und vermitteln anschauliche Informationen zur Geschichte und zum heutigen Alltag der Stadt. StadtFLANERIEN gibt es akustisch (als Hörbücher), literarisch, fotografisch aber auch konkret im Sinne von Stadtführungen unter Anleitung fachkundiger ExpertInnen.
Auf der Website www.stadtflanerien.at finden Sie Fotoimpressionen und Streifzüge durch alle Wiener Bezirke von Fotograf Wolfgang Bledl, allgemeine Bezirksinformationen sowie literarische Essays von Robert Sommer.

StadtFluchten laden einige Male im Jahr zu Busexkursionen in ländliche Regionen unter bestimmten thematischen Schwerpunkten. Als Reiseleiter fungiert Alois Kinast.

Impressionen

Kalender

November
 
SO 07. November 2021
12:00 Uhr
Ort wird bekanntgegeben

Exkursion mit Andrea Hiller

Die Exkursion führt nach Gutenstein, zum Tiny House Projekt „Wohnwagon“ (www.wohnwagon.at) und zur „Dorfschmiede“ (www.dorfschmiede.net), einem kollektiven Projekt für nachhaltige Lebensräume, das Gleichgesinnte „zusammenschmiedet“, um neue Ideen ins Dorf zu bringen. Das junge Kollektiv setzt auf lebendige, menschliche Verbindungen (wirtschaftlich und sozial), die den Weg in die Zukunft weisen – heraus aus den komplexen Problemen unserer Zeit. Menschliche, greifbare Maßstäbe, altes und neues Wissen, Verbundenheit untereinander und mit der Natur – das brauchen wir!

Neu vitalisierte Gebäude wie der ehemalige Gasthof können Räume für Selbstbestimmung und Verbundenheit sein. Dort treffen sich Menschen mit unterschiedlichen Potentialen, als Akteure und nicht als Konsumenten. Und der einzelne kann sich selbst als aktiver Teil des (kleinen) großen Ganzen begreifen.

Autarke Netzwerke bewusst zu unterstützen, daran wird in der Dorfschmiede Gutenstein aktiv "geschmiedet". So ist bspw. die Verwurzelt Gemüsegärtnerei (www.verwurzeltgemüsegärtnerei.at) ebenfalls aus dem Projekt entstanden, um die Beteiligten mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen und der "Wohnwagon" verschickt die hier produzierten fast autarken Tiny Häuser nach ganz Europa.

Eintritt: 20 Euro

Anmeldung erforderlich unter office@aktionsradius.at
Teilnehmeranzahl begrenzt - first come first serve!

Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Veranstaltung findet im Freien statt!

Bitte kommen Sie gesund!